Warum ist die Landwirtschaft wichtig und ihre Rolle im täglichen Leben?

Die Landwirtschaft ist seit Jahrzehnten mit der Produktion lebenswichtiger Nahrungsmittel verbunden. Zur Landwirtschaft über den Ackerbau hinaus gehören derzeit Forstwirtschaft, Milchwirtschaft, Obstbau, Geflügel, Imkerei, Pilz, willkürlich usw.

Heute Verarbeitung, Vermarktung und Vertrieb von Feldfrüchten und Vieh Produkte usw. Werden alle als Teil der aktuellen Landwirtschaft anerkannt? Somit könnte Landwirtschaft als Erzeugung, Verarbeitung, Förderung und Vertrieb landwirtschaftlicher Produkte bezeichnet werden.

Die Landwirtschaft spielt eine entscheidende Rolle im gesamten Leben einer bestimmten Wirtschaft. Landwirtschaft ist das Rückgrat des Wirtschaftssystems eines bestimmten Landes. Neben der Bereitstellung von Nahrungsmitteln und Rohstoffen bietet die Landwirtschaft einem sehr großen Teil der Bevölkerung auch Beschäftigungsmöglichkeiten. Lesen Sie diesen Artikel, um mehr über die zu erfahren Landwirtschaft wichtig.

WIE DIE LANDWIRTSCHAFT UNSER LEBEN BEEINFLUSST

Im Folgenden sind die Faktoren aufgeführt, warum die Landwirtschaft wichtig ist:

Quelle von

Lebensunterhalt

Die Haupterwerbsquelle der meisten Menschen ist die Landwirtschaft. Etwa 70 % der Menschen sind direkt von der Landwirtschaft als Lebensunterhalt abhängig. Das Ergebnis der Nichtentwicklung außerlandwirtschaftlicher Aktivitäten zur Aufnahme der schnell wachsenden Bevölkerung ist dieser hohe Anteil in der Landwirtschaft. Darüber hinaus sind viele Menschen in Industrieländern nicht in der Landwirtschaft tätig.

Beitrag zu den Staatseinnahmen

Die Landwirtschaft ist für die meisten Entwicklungsländer die Hauptquelle des Volkseinkommens. Für Industrieländer trägt die Landwirtschaft jedoch einen geringeren Prozentsatz zu ihrem Nationaleinkommen bei.

Versorgung mit Lebensmitteln sowie Futter

Die Landwirtschaft liefert Futter für Haustiere. Die Kuh versorgt den Menschen mit Milch, die eine Art Schutznahrung darstellt. Darüber hinaus deckt Vieh auch den Nahrungsbedarf der Menschen.

Bedeutung für den internationalen Handel

Landwirtschaftliche Produkte wie Zucker, Tee, Reis, Gewürze, Tabak, Kaffee etc. sind die wichtigsten Exportgüter der landwirtschaftlich geprägten Länder. Bei einer reibungslosen Entwicklung der Landwirtschaft werden die Importe reduziert, während die Exporte erheblich zunehmen.

Dies trägt dazu bei, die ungünstige Zahlungsbilanz der Länder zu reduzieren und Devisen zu sparen. Dieser Betrag kann gut verwendet werden, um andere wichtige Inputs zu importieren, Maschinen, Rohstoffe und andere Infrastrukturen, die für die Unterstützung der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes hilfreich sind.

WIE DIE LANDWIRTSCHAFT UNSER LEBEN BEEINFLUSST

Marktfähiger Überschuss

Das Wachstum des Agrarsektors trägt zu einem vermarktbaren Überschuss bei. Während sich die Nation entwickelt, sind viele Menschen in der Fertigung, im Bergbau und in einem anderen nichtlandwirtschaftlichen Sektor tätig.

Alle diese Personen sind auf die Lebensmittelproduktion angewiesen, die sie aus dem marktfähigen Überschuss der Nation decken könnten. Mit der Entwicklung des Agrarsektors steigt die Produktion und dies führt zu einer Ausweitung des marktfähigen Überschusses. Dies kann in andere Nationen exportiert werden.

Rohstoffquelle

Die Hauptrohstoffquelle für große Industrien wie Baumwoll- und Jutegewebe, Zucker, Tabak, Speise- und Nichtspeiseöle ist die Landwirtschaft. Darüber hinaus beziehen viele andere Industrien wie die Verarbeitung von Obst sowie Gemüse und Reisschälen ihre Rohstoffe hauptsächlich aus der Landwirtschaft.

Bedeutung im Verkehr

Der Großteil der landwirtschaftlichen Produkte wird über Eisenbahnen und Straßen von landwirtschaftlichen Betrieben zu Fabriken transportiert. Der Binnenhandel erfolgt hauptsächlich mit landwirtschaftlichen Produkten. Darüber hinaus hängen die Einnahmen der Regierung in größerem Umfang vom Erfolg des Agrarsektors ab.

Devisenressourcen

Der Exporthandel des Landes hängt weitgehend vom Agrarsektor ab. Beispielsweise machen Agrarrohstoffe wie Jute, Tabak, Gewürze, Ölsaaten, Rohbaumwolle, Tee sowie Kaffee etwa 18 % des gesamten Exportwertes eines Landes aus.

Dies zeigt, dass landwirtschaftliche Produkte auch weiterhin eine wichtige Einnahmequelle für die Devisen eines Landes darstellen.

Die Bedeutung der Landwirtschaft und ihre Rolle im täglichen Leben

Tolle Beschäftigungsmöglichkeiten

Der Bau von Bewässerungssystemen, Entwässerungssystemen sowie anderen derartigen Aktivitäten im Agrarsektor ist wichtig, da er größere Beschäftigungsmöglichkeiten bietet.

Der Agrarsektor bietet mehr Beschäftigungsmöglichkeiten für die Arbeitskräfte. Dies wiederum reduziert die hohe Arbeitslosigkeit in Entwicklungsländern, die durch die schnell wachsende Bevölkerung verursacht wird.

Wirtschaftliche Entwicklung

Da die Landwirtschaft viele Menschen beschäftigt, trägt sie zur wirtschaftlichen Entwicklung bei. Dadurch wird das Volkseinkommensniveau sowie der Lebensstandard der Menschen verbessert.

Das schnelle Entwicklungstempo im Agrarsektor bietet fortschrittliche Perspektiven sowie eine erhöhte Motivation für die Entwicklung. Daher trägt es dazu bei, eine gute Atmosphäre für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung eines Landes zu schaffen. Daher hängt die wirtschaftliche Entwicklung von der landwirtschaftlichen Wachstumsrate ab.

Quelle des Sparens

Die Entwicklung in der Landwirtschaft kann auch die Einsparungen erhöhen. Die reichen Bauern, die wir heute sehen, haben vor allem nach der Grünen Revolution mit dem Sparen begonnen. Diese überschüssige Menge kann weiter in den Agrarsektor investiert werden, um den Sektor zu entwickeln.

Lebensmittelkontrolle

Ein stabiler Agrarsektor gewährleistet eine Nation der Ernährungssicherheit. Die Hauptanforderung eines jeden Landes ist die Ernährungssicherheit.

Ernährungssicherheit verhindert Mangelernährung, die traditionell als eines der Hauptprobleme der Entwicklungsländer gilt. Die meisten Länder sind als Haupteinnahmequelle auf landwirtschaftliche Produkte sowie damit verbundene Industrien angewiesen.

Die Bedeutung der Landwirtschaft und ihre Rolle im täglichen Leben

In den meisten Teilen der Welt ist die Landwirtschaft eine wichtige Lebensgrundlage. Dies erfordert harte Arbeit, trägt aber zur Lebensmittelsicherheit und -gesundheit des Landes bei. Die Landwirtschaft war die Hauptquelle der Wirtschaft vor der industriellen Revolution.

Da viele Handelsoptionen auftauchen, sind viele von ihrem Einkommen aus der Landwirtschaft abhängig. Die Landwirtschaft ist die friedlichste und umweltfreundlichste Methode.

Es ist eine sehr zuverlässige Lebensquelle für die Menschheit, sowie eine der ehrlichen Einnahmequellen. Viele Menschen aus Entwicklungsländern leben von der Landwirtschaft. Einige Menschen haben die Landwirtschaft immer noch als Nebenerwerb in anderen Unternehmen oder Jobs.

Die Landwirtschaft beschränkt sich nicht nur auf den Anbau und die Landwirtschaft. Es umfasst auch Milchprodukte, Geflügel, Forstwirtschaft, Bienenzucht, und Seidenraupenzucht.

Bedeutung der Landwirtschaft in der Lebensmittelversorgung

Bedeutung der Landwirtschaft in der Lebensmittelversorgung

Die Landwirtschaft ist die weltweit führende Quelle für Nahrungsmittel. Alle Lebensmittel, die essentiell sind, d.h. Die Landwirtschaft produziert Gemüse, Proteine ​​und Öle.

Die Kohlenhydrate versorgen alle Lebewesen mit Energie. Diese werden in Form von Getreide produziert, das in Farmen wie Reis, Weizen und Kartoffeln wächst.

Es ist hilfreich, unseren Körper mit Proteinen aufzubauen. Sie werden von der Landwirtschaft als Gramm und andere Hülsenfrüchte vertrieben. Zu diesen Waren gehören Bohnen, Hülsenfrüchte wie Black Gram,

Bengal-Gramm, grünes Gramm usw. Andere Proteinquellen wie Rindfleisch, Fisch und Milchprodukte sind ebenfalls von der Landwirtschaft abhängig. Protein aus vegetarischen Quellen ist günstig und gesund ohne Krankheitsrisiko. Die Menschen sind daher für ihren täglichen Bedarf auf Protein aus der Landwirtschaft angewiesen.

Es ist wichtig, Energie, Körperstruktur und Wärme mit Fetten und Ölen zuzuführen. Diese können durch den Anbau von Sonnenblumen, Erdnüssen, Senf, Sesam etc. aus der Landwirtschaft gewonnen werden.

Obst: Obst hat einen organischen und intakten Lebensmittelgehalt, da es nicht gekocht werden muss. Kinder, Alte und Kranke machen sie bekömmlich. Grapefruits werden auch zur Weinherstellung verwendet.

Blumen werden zu Dekorationszwecken für Zeremonien verwendet. Sie sind auch eine reiche Quelle von Duft- und Farbstoffen.

Suchen Sie nach Landwirtschaftsbüchern auf Amazon.com

Bedeutung der Landwirtschaft für die Medizin

Enzyme: Papain-Enzym wird aus der Frucht von gewonnen Papaya. Dieses Papain wird als organisches Enzym verwendet. Es wird als Ersatz für eines der Verdauungsenzyme bei Verdauungsstörungen verwendet. Besonders nützlich für ältere und kranke Menschen. Dieses Papain wird durch den großflächigen Anbau von Papaya gewonnen.

Siehe auch Wie man einen Papayabaum im Gewächshaus für Profit anbaut

Abführmittel: Anbau von Espagnol zur Behandlung von mäßiger Verstopfung

Alkaloide: Wie eine Droge werden die meisten Alkaloide verwendet. Opiumalkaloide wie Morphin lindern auch starke Schmerzen, Husten und Bewegungsverlust. Diese werden in landwirtschaftlichen Betrieben durch den Anbau von Schlafmohnpflanzen gewonnen. Ebenso erhält die Landwirtschaft Alkaloide wie Hyoscin, Ephedrin, Physostigmin.

Glykoside: Dies sind einige wichtige Prinzipien der Medizin. Beispiele sind Herzinsuffizienz-Herzglykoside wie Digitalis. Senna ist ein Glykosid, das zur Behandlung von Verstopfung verwendet wird. Steroidglykoside zur Herstellung von Steroidarzneimitteln im Herzen.

Siehe auch Zukunft der Landwirtschaft in Indien, Jobs und Chancen

Die Bedeutung der Landwirtschaft und ihre Rolle im täglichen Leben

Was ist landwirtschaftliche Biodiversität?

Landwirtschaftliche Artenvielfalt ist ein weit gefasster Begriff, der alle Komponenten der biologischen Vielfalt im Zusammenhang mit Ernährung und Landwirtschaft sowie alle Komponenten der biologischen Vielfalt umfasst, die landwirtschaftliche Ökosysteme ausmachen, die auch als Agrarökosysteme bezeichnet werden: die genetische Vielfalt und Variation von Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen , Arten und Ökosystemebenen, die zur Erhaltung wichtiger Lebensräume erforderlich sind.

Die landwirtschaftliche Biodiversität ist das Ergebnis der Wechselwirkungen zwischen genetischen Ressourcen, der Umwelt und den Managementsystemen und -praktiken der Landwirte. Dies ist das Produkt der jahrtausendelangen Entwicklung sowohl der natürlichen Selektion als auch des menschlichen Erfindungsreichtums.

Folgende Aspekte der landwirtschaftlichen Biodiversität lassen sich identifizieren:

1) Genetische Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft:

Pflanzengenetisches Kapital, einschließlich Nutzpflanzen, Wildpflanzen, die für Lebensmittel geerntet und gepflegt werden, Nutzbäume, Weiden und Arten von Weideland, mikrobielle und pilzgenetische Ressourcen.

Tiergenetische Ressourcen, einschließlich domestizierter Tiere, gejagter Wildtiere, wilder und gezüchteter Fische und anderer Wasserorganismen.

Dies sind die Hauptproduktionseinheiten in der Landwirtschaft, einschließlich kultivierter und domestizierter Arten, bewirtschafteter Wildpflanzen und -tiere sowie der wilden Verwandten kultivierter und domestizierter Arten.

2. Biodiversitätskomponenten, die das Ökosystem unterstützen Dienstleistungen, die auf der Landwirtschaft basieren. Dazu gehören eine Reihe von Arten, die zum Nährstoffkreislauf, Schädlings- und Krankheitsmanagement, Bestäubung, Verschmutzung und Sedimentregulierung, Erhaltung des Wasserkreislaufs, Erosionsschutz sowie Klimaregulierung und Kohlenstoffbindung in verschiedenen Größenordnungen beitragen.

3. Abiotische Faktoren wie lokale klimatische und chemische Faktoren sowie die physikalische Struktur und Funktionsweise von Ökosystemen haben einen entscheidenden Einfluss auf die Biodiversität der Landwirtschaft.

4. Dimensionen von Sozioökonomie und Kultur. Menschliche Aktivitäten und Bewirtschaftungspraktiken bilden und bewahren die landwirtschaftliche Biodiversität, und eine große Anzahl von Menschen ist für einen nachhaltigen Lebensunterhalt auf die landwirtschaftliche Biodiversität angewiesen.

Zu diesen Dimensionen gehören das traditionelle und lokale Bewusstsein für landwirtschaftliche Biodiversität, partizipative Prozesse und kulturelle Faktoren sowie der mit Agrarlandschaften verbundene Tourismus.

Warum Biodiversität wichtig ist

Die Landwirtschaft basiert auf Biodiversität. Es hat die Entwicklung landwirtschaftlicher Systeme seit der ersten Entwicklung der Landwirtschaft vor etwa 10,000 Jahren erleichtert. Biodiversität ist die Wurzel und Variation innerhalb aller Pflanzen- und Haustierarten.

Es ist auch die Basis wichtiger Ökosystemleistungen für die Aufrechterhaltung der Landwirtschaft und das Wohlergehen der Menschen. Die Artenvielfalt der heutigen Nutzpflanzen und Nutztiere ist das Ergebnis jahrtausendealter menschlicher Eingriffe.

Biodiversität und Landwirtschaft sind eng miteinander verbunden, denn obwohl Biodiversität für die Landwirtschaft von wesentlicher Bedeutung ist, kann die Landwirtschaft auch zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung der Biodiversität beitragen.

Ja, sowohl die Förderung als auch die Verbesserung einer nachhaltigen Landwirtschaft durch Biodiversität. Die Erhaltung dieser biologischen Vielfalt ist für die nachhaltige Produktion von Lebensmitteln und anderen landwirtschaftlichen Produkten und deren Nutzen für die Menschheit, einschließlich Ernährungssicherheit, Ernährung und Lebensgrundlagen, von entscheidender Bedeutung.

Bedeutung der landwirtschaftlichen Biodiversität

Bedeutung der landwirtschaftlichen Biodiversität

Landwirtschaftliche Artenvielfalt versorgt die Menschen mit Nahrung und Rohstoffen für Produkte wie Kleidung, Baumwolle, Unterkünfte und Brennholz, medizinische Pflanzen und Wurzeln und Biokraftstoffressourcen sowie Beschäftigung und Lebensgrundlagen, einschließlich derjenigen, die aus der Subsistenzlandwirtschaft stammen.

Daher erbringt die landwirtschaftliche Biodiversität Ökosystemleistungen wie Boden- und Gewässerschutz, Bodenfruchtbarkeit und Biota-Schutz und Bestäubung, die alle für das menschliche Überleben notwendig sind.

Darüber hinaus verleiht die genetische Vielfalt der landwirtschaftlichen Biodiversität Organismen die Fähigkeit, sich an sich verändernde Umgebungen anzupassen und zu entwickeln, indem sie ihre Toleranz gegenüber Frost, hohen Temperaturen, Dürre und Staunässe sowie ihre Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Krankheiten, Insekten und Parasiten erhöhen. zum Beispiel.

Dies ist besonders wichtig, wenn es um den Klimawandel geht. Die Evolution der Biodiversität und damit ihre und unsere Existenz hängt in erster Linie von dieser genetischen Vielfalt ab.

Die Bedeutung der landwirtschaftlichen Biodiversität umfasst soziokulturelle, wirtschaftliche und ökologische Komponenten. Alle domestizierten Pflanzen und Tiere sind das Ergebnis des menschlichen Biodiversitätsmanagements, das sich kontinuierlich an neue Herausforderungen unter ständig wechselnden Bedingungen anpasst, um die Produktivität aufrechtzuerhalten und zu steigern.

Siehe auch Top 10 Dünger für Zimmerpflanzen

Häufig gestellte Fragen zu Landwirtschaft und Landwirtschaft

Um ein erfolgreicher Landwirt zu werden, haben Sie Interesse? Oder möchten Sie mehr Einkommen aus der Landwirtschaft/Landwirtschaft? Okay, dann ist dieser Inhalt mit häufig gestellten Fragen zur Landwirtschaft genau das Richtige für Sie.

1. Was ist Landwirtschaft und welche Formen der Landwirtschaft gibt es?

Landwirtschaft ist die Methode des Anbaus von Pflanzen und der Aufzucht von Tieren für Lebensmittel und Rohstoffe wie Gemüse, Obst, Milch, Ballaststoffe, Fleisch usw.

Die Landwirtschaft gilt als kleine Kategorie innerhalb des breiten Spektrums der Landwirtschaft, die die Verarbeitung von Blumen, Gemüse, Biokraftstoffen, Arzneimitteln, Fasern, Baumschulpflanzen, Dung und Leder umfasst. Die verschiedenen Formen der in Indien praktizierten landwirtschaftlichen Systeme sind:

  • Subsistenzwirtschaft
  • Verschiebung der Landwirtschaft
  • Plantagenlandwirtschaft
  • Intensive Landwirtschaft
  • Trockene Landwirtschaft
  • Fruchtwechsel

2. Was sind die Zweige der Landwirtschaft?

Gartenbau, Aquakultur, Milchwirtschaft, ökologischen Landbau, Geflügel, Seidenraupenzucht, Wurmzucht und Gartenbau sind die verschiedenen Zweige der Landwirtschaft. Wird der weite Begriff der Landwirtschaft berücksichtigt, können auch Sektoren wie Saatguttechnik, Nematologie, Pflanzenzüchtung und -genetik, Bodenkunde, Agronomie etc. einbezogen werden.

Abschließende Überlegungen

Aus dem obigen Auszug geht klar hervor, dass der Wert der Landwirtschaft nicht überschätzt werden kann. Wir können zuversichtlich davon ausgehen, dass die landwirtschaftliche Forschung noch einen langen Weg vor sich hat, da Wissenschaftler weiterhin neue Methoden entdecken, um die Ernte- und Vieherträge zu steigern, die allgemeine Lebensmittelqualität zu verbessern und Verluste durch Insekten und Krankheiten zu minimieren.

Unsere Lebensqualität wird durch laufende Studien und Forschungen zur Landwirtschaft erheblich steigen. Und alle und alles, was von der Landwirtschaft abhängt, einschließlich der Volkswirtschaften, wäre der größte Nutznießer von all dem.

Siehe auch

Vorheriger ArtikelSAE 30 vs. 10w30: Was ist das Beste für Hochdruckreiniger und Rasenmäher?
Nächster ArtikelJohn Deere Traktor dreht sich um, springt aber nicht an: Gründe und Lösungen